Maskottchen

Was huscht nachts durch die bayerischen Wälder?
Es ist ein scheues Wesen, das nur selten jemand zu Gesicht bekommt und doch kennt ihn in Bayern jedes Kind.
Schließlich gehört er hierher, so wie der Dirndl, das Bier oder die Weißwurst.
Die Rede ist vom Wolpertinger (verniedlicht auch „Wolpi“ genannt).

Der Wolpertinger ist ein Mischwesen. Es besitzt Merkmale verschiedener Tierarten. Meistens ist es gekennzeichnet durch einen gehörnten Hasenkopf, spitze Eckzähne und Entenflügel.

Der Legende nach können Wolpertinger nur von hübschen jungen Frauen gesichtet werden.
Außerhalb Bayerns gilt es als Fabelwesen, das auf den Humor der Einwohner zurückzuführen ist, doch in einigen bayrischen Gasthäusern und Museen gibt es Exemplare (wenn auch nur ausgestopft), die die Existenz des seltsamen Wesens belegen.

Aus dem Kult rund um das kleine niedliche Geschöpf entstand auch das Maskottchen der Franco – Mila das Wolpertinger.